Subscribe to RSS feed

«

»

Jan
14

30.12.2013 – 15.01.2014 Weihnachtsdekoration, Silvester und CES

Hallo nach Deutschland,

hier kommt ein schönes langes Update: teilt es Euch gut ein, damit Ihr die nächsten Wochen auch noch etwas davon habt ;-)

Dieses Mal haben wir direkt 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

Alles wird in Las Vegas immer wunderbar geschmückt – zu jedem Anlaß. Wir haben nur noch nie wirklich tolle Weihnachtsdekorationen gesehen, vor allen Dingen im Bellagio Konservatorium noch nicht, die doch sonst mindestens 4 Mal im Jahr neu dekorieren. Jetzt wissen wir warum. Wir waren noch nie zur richtigen Zeit in Las Vegas, da wir schon immer Ende November nach Deutschland geflogen und erst in der ersten Januarwoche des neuen Jahres wieder zurückgekommen sind. Dies ist genau der Zeitpunkt, an dem Las Vegas am festlichsten ist. Bei unserer letzten Abschiedsrunde Anfang Dezember haben wir schon schöne Weihnachtsdeko gesehen. Aber jetzt erst bei unserer Willkommensrunde Anfang Januar haben wir alles geschmückt gesehen. Daher reiche ich hier noch ein paar Bilder nach!

Auch unser Haus hatte für Weihnachten ganz wunderbar alles geschmückt. Es sah einfach super aus und ich hätte mir gewünscht, dass die Dekorationen noch viel länger bleiben. Doch schon kurz nach Silvester ist alles überall wieder abgebaut worden. Wie schade!

Der Grund dafür ist auch relativ einfach. Las Vegas feiert JEDES Fest! Und schon kurz nach Silvester wird in Las Vegas alles geschmückt und vorbereitet für das „Chinese New Year“ Ende Januar! Nächstes Jahr wird das chinesische Jahr des Pferdes und dementsprechend wird überall geschmückt. Doch davon später mehr … Erst einmal müssen wir schließlich unser Neues Jahr begrüßen.

Das war nämlich unser wichtigster Grund so früh wieder zurück nach Las Vegas zu fliegen: Wir wohnen jetzt schon seit über 4 Jahren hier und haben noch nie Silvester in Las Vegas erlebt! Jetzt wurde es langsam Zeit!

Wie haben wir also unser Silvester in Las Vegas verbracht? Wir hatten einige Einladungen, auf private Feiern zu gehen (in eine Disko zu gehen, wäre sowieso nicht in Frage gekommen, da wir das Feuerwerk ja sehen wollten). Aber auch die sehr netten privaten Einladungen haben wir abgelehnt, denn wir wollten mitten rein ins Geschehen. Gesagt, Getan. Wir haben uns erkundigt und erfahren, dass der Strip schon ab 18.00 Uhr für Verkehr gesperrt sein wird. Und wir sind vor unglaublichen Menschmassen auf dem Strip gewarnt worden. Ab dem späten Nachmittag haben wir zuerst Silvester auf Facebook und im Internet erlebt, da Deutschland ja schon wesentlich früher dran war als wir. Dann haben wir die Live-Übertragungen im Fernsehen gesehen von New York und Miami. Und die Menschenmassen dort haben uns schon ein wenig beunruhigt. Daher sind wir nach einem kargen Silvestermahl dann zu Fuß losgezogen, dick und warm angezogen!

Mit dem Monorail sind wir in die Stadt rein und vom MGM (Endstation) dann zu Fuß weiter den Strip hinauf. Allerdings ging dies alles viel schneller als erwartet und schon gegen 22.00 Uhr hatte Swen auf dem Strip den perfekten Standort gefunden, um sich das Feuerwerk anzusehen. Und diesen galt es nun zu verteidigen! Also sind wir dort 2 Stunden lang brav und geduldig stehen geblieben. Langweilig wurde es aber eigentlich nicht, da wir immer den konstanten Strom an Leuten beobachten konnten, die an uns vorbeigingen. Dann gegen Mitternacht kam der Countdown und glücklicherweise war es auf der Straße weniger voll als erwartet. Wir hatten noch ausreichend Platz und konnten gut sehen. Dann ging an mehrere Stellen des Strips gleichzeitig das Feuerwerk hoch. 3 Stellen konnten wir von unserem Standpunkt aus beobachten. Das Feuerwerk war eine wahre Pracht und ging über volle 9 Minuten! Es war wirklich gigantisch! Auch die Stimmung unter all den Menschen auf dem Strip war super!

Nach dem Feuerwerk haben sich die Leute noch einmal zugeprostet und dann lösten sich die Menschenmassen auch schon wieder auf (im dichten Nebel quasi, der nun über der Stadt hing aufgrund des ganzen vergangenen Feuerwerks!). Aufgefallen ist uns vor allen Dingen, dass die ganzen Zuschauer kaum etwas getrunken hatten. Der Alkohollevel war verglichen mit allem, was wir aus Deutschland kennen, extrem niedrig. Es gab keine Pöbeleien, keine Betrunken, keine Panik und das bei all den Menschenmassen. Alleine für Silvester sind ca. 335.000 Touristen in die Stadt gekommen. Lediglich der Rückweg zu Fuß gestaltete sich ein wenig schwierig als wir dann mit den ganzen Menschen den Strip nordwärts gingen. Durch eine Spurverengung knubbelten sich die ganzen Leute plötzlich und es war kein Fortkommen mehr. Daher sind wir mit etlichen anderen Tausend einfach die dunklen Hinterstraßen entlanggegangen und dann erst wieder später auf den Strip zurück. Nach einem ordentlichen Fußweg und einigen Abstechern in verschiedene Casinos waren wir dann gegen 3 Uhr morgens zu Hause – ebenfalls stocknüchtern. Auch wir haben Silvester nur mit Wasser angestoßen! :-)

Um ehrlich zu sein, ist es glaube ich, das erste Mal Silvester seit ich ca. 12 Jahre alt bin, dass ich nicht zumindest 1 Glas Sekt getrunken habe. Und das erste Mal seit einigen Jahren, dass ich am nächsten Tag wenigstens einmal keinen dicken Kopf habe. Dementsprechend frisch konnten wir dann auch ins Neue Jahr starten. Und dies begann auch sofort mit einem bezahlten Auftrag! Für einen Freund sollten wir seine Familie fotografieren, die zwecks Silvester aus den ganzen USA zusammengekommen war. Einige der nächsten Abende haben wir dann auch mit dem Freund, Randy aus Chicago, verbracht und waren wie immer gut und lecker essen. Einmal in einer Brauerei in Downtown und zuletzt im Outback am Strip.

Leider werden wir seit Weihnachten unsere Erkältung nicht gänzlich los. Anstatt Sport machen wir stattdessen gerne einige Spaziergänge am Strip an der frischen Luft. Dabei entdecken wir auch die schon halb fertigstellte neue Einkaufspassage zum Riesenrad hin, die teilweise schon eröffnet ist. Das Flamingo hat einen neuen Seiteneingang erhalten und auch das zuvor abgerissene Kasino O’Sheas ist neu eröffnet worden. Und die zukünftigen hier entstehenden Lokale sehen wirklich vielsprechend aus. Wir freuen uns auf dieses neue Highlight in Las Vegas!

Dann beginnt auch schon die CES – die Consumer Electronic Show – die größte Messe in Las Vegas! Ich konnte hier wieder einen der begehrten Jobs ergattern und habe Swen darüber freien Eintritt verschafft, so dass auch er einmal zu Fuß von uns aus die Messe besuchen konnte, die ansonsten nur für Fachbesucher geöffnet ist.

Liebe Grüße!
Michaela und Swen

1 comment

  1. Gabi und REiner says:

    Guten Morgen Las Vegas,

    mit der Einteilung der Zeitung war wohl nichts.
    Bei diesen tollen Bilder und Berichte musste man einfach weiterlesen. :-)

    Liebe Grüße

    Gabi und Reiner

    Wir vermissen Euch :-(

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>